Service-Navigation

Suchfunktion

Kooperation zwischen Kindergärten und Grundschulen

Titelbild Kooperation Kiga-GS Durch die Zusammenarbeit von Tageseinrichtungen und Schule soll gemeinsam mit den Eltern eine Kontinuität von Entwicklungs- und Lernprozessen bei den Kindern gewährleistet werden.

Die Förderung der Gesamtpersönlichkeit des Kindes, seiner Selbsttätigkeit und Selbstständigkeit sowie der Aufbau tragfähiger sozialer Beziehungen sind die gemeinsamen pädagogischen Grundlagen von Kindergarten und Grundschule.

Diese Gemeinsamkeit ist eine wesentliche Voraussetzung die Entwicklungs- und Bildungskontinuität eines Kindes zu unterstützen.

Hierfür ist die konzeptionelle Abstimmung zwischen den pädagogischen Fachkräften beider Einrichtungen unverzichtbar.

 

Ziele und Formen der Kooperation 

Übergeordnetes Ziel der Kooperation ist es, dass der Übergang von der Tageseinrichtung in die Schule für jedes Kind gelingt.

Dazu gehört es,

  • den individuellen Entwicklungsstand und Förderbedarf des Kindes,
  • pädagogische Konzepte, Methoden und Arbeitsweisen der Tageseinrichtungen und der Schulen,
  • Wünsche und Erwartungen der Eltern im Hinblick auf das Kind,
  • mögliche schulische Lernorte im Grund- und Sonderschulbereich und deren Fördermöglichkeiten

zu kennen und zu berücksichtigen.

 

Daraus ergeben sich unterschiedliche Felder der Zusammenarbeit:

  • Austausch zu den pädagogischen Grundlagen in Kita und Grundschule,
  • Beobachtung von Kindern hinsichtlich ihrer Lern- und Entwicklungsvoraussetzungen, pädagogische Maßnahmen und Hilfen, gegebenenfalls unter Einbeziehung anderer Fachstellen,
  • Beratung der Eltern.

 

Durchführung der Kooperation

 

  • Die pädagogischen Fachkräfte beider Einrichtungen erarbeiten einen Jahresplan, der inhaltlich und organisatorisch abgestimmt und an die örtlichen Verhältnisse angepasst ist.
  • Die Schulleitung trägt auf schulischer Seite die Verantwortung für Gestaltung und Durchführung der Kooperation.
  • Die Eltern sind über Inhalte, Ziele und Maßnahmen der Kooperation informiert.
  • Es ist eine schriftliche Einwilligung der Eltern einzuholen.
  • Bei der Teilnahme an der Kooperation besteht für alle Beteiligten Unfallschutz.

Die Jahresplanung der Kooperation Kindergarten - Grundschule erfolgt im gemeinsamen Planungsgespräch aller an der Kooperation Beteiligten.

Über das ganze Jahr werden verschiedene Inhalte, Projekte und andere Aktivitäten verteilt, wobei wichtige Eckpunkte in der Planung (Meldetermine) sowie regionale Besonderheiten berücksichtigt werden müssen.

Zur Unterstützung der Arbeit innerhalb der Kooperation Kindergarten-Grundschule bietet das Staatliche Schulamt Lörrach Fortbildungen und Beratungen  durch die Kooperationsbeauftragten an.

 

Fußleiste